BICYCLES! A LOVE STORY – Eine Ausstellung über das Glück Fahrrad zu fahren

 

 

Am Freitag, den 27. April 2018, eröffnet die Ausstellung BICYCLES! A LOVE STORY in der Nordbahnhalle, Leystraße 157, 1020 Wien. Konzipiert und inszeniert wird die Ausstellung von Weltbüro / Verein zur Förderung und Bewahrung von Kulturgütern.

 

DAS FAHRRAD ALS SCHNITTMENGE VON VIER MEGATRENDS

Laut Trend- und Zukunftsforschern befindet sich das Fahrrad in der Schnittmenge der vier Megatrends Gesundheit, Klimaschutz, Lifestyle und Technologie/Design. Megatrends haben eine Halbwertszeit von mindestens 50 Jahren, sind rückschlagsresistent und zeigen Auswirkungen in allen menschlichen Lebensbereichen. Das Verkehrsmittel Fahrrad beeinflusst in deren Schnittmenge unser Heute und Morgen.

 

„Keine Frage: Das Bike boomt. Auch 200 Jahre nach seiner Erfindung. Zeit, es so aufregend wie nie zuvor in Szene zu setzen“, so Markus Böhm, Gründer und Obmann von Weltbüro, und derjenige, der 2006 als Pionier einer neuen, hippen Fahrradkultur den Concept-Store „Radlager Palazzo“ ins Leben gerufen hat.

 

RIDE FOR YOUR PLANET!

Weltbüro initiiert und entwickelt Projekte rund um das Thema Fahrrad im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit und Lifestyle.

 

„Es ist unser Weg, die Zukunft des Planeten, unsere Gesundheit und unser Wohlergehen zu beeinflussen. Unsere Mission ist es, durch emotionale Inszenierung des Fahrrads eine bessere Welt mitzugestalten“, lautet der Konsens des Teams von Weltbüro.

 

„Radfahren macht glücklich! Wir glauben an das Fahrrad als positive Energiequelle für den Alltag. Radfahrende Städte wie Amsterdam und Kopenhagen zeigen die gesellschaftlichen Auswirkungen des Fahrrads deutlich. Im innerstädtischen Bereich fördert das Radfahren das Miteinander und den Einzelhandel, ist Zeit und Geld sparend, ist gesund und bringt mehr natürlichen Lebensraum. Wir wollen das Verständnis für den Radfahrer nachhaltig verbessern und den Konflikt zwischen den unterschiedlichen VerkehrsteilnehmerInnen entschärfen. Das Fahrrad ist das sauberste und lautloseste Verkehrsmittel. Jeder Fahrradkilometer, der einen Autokilometer ersetzt, bedeutet echte Co2- und Feinstaub-Reduktion. Radfahren ist absoluter Top-Baustein in Sachen Klima- und Umweltschutz”, führt Markus Böhm weiter aus.

 

BICYCLES! A LOVE STORY

Lebensgroße Portraitaufnahmen exzentrischer Radpioniere des 19. Jahrhunderts, liebenswerte Familien Schnappschüsse aus aller Welt, bewegende Momente der Radsportgeschichte, vergnügliche Filmausschnitte und seltene Fahrräder verschmelzen zu einer großen Hommage an das Fahrrad.

Eine multimediale Installation in Form einer 35 Meter langen und 8 Meter hohen Raum–Diagonale bildet die historische und akustische Hauptachse der Schau. Musikalische Klanginseln beseelen beiderseits der Achse fotobedruckte Fahnen, Großprojektionen und Exponate aus 200 Jahren Radgeschichte. Originale Stiche und Grafiken entlang der Wände ergänzen die Installation.

In einer kleineren Halle wird die Zukunft des Fahrrads mit Fokus auf urbane Mobilität und Nachhaltigkeit thematisiert.

Der Wasserturm im Innenhof des Areals ist für BesucherInnen aufgrund seiner Baufälligkeit nicht begehbar. Die beiden Erdgeschossräume werden aber durch Gucklochbohrungen in der Fensterverplankung einsehbar gemacht und warten mit einer obskuren Überraschung auf.

Atmosphärische Quelle für die Ausstellung BICYCLES! A LOVE STORY ist die Wiener Sammlung Palmeri. Das Archiv wurde über viele Jahre durch unzählige internationale Auktionserfolge gezielt für das Ausstellungsprojekt aufgebaut. Die beeindruckenden Studio-, Privat- und Pressefotos sowie Grafiken rund ums Radfahren von 1820 bis in die Gegenwart erlauben einen detailreichen Blick auf die kulturgeschichtliche Rolle des Zweirads.

Außergewöhnliche Fahrräder und Kleinobjekte kommen von Privatsammlern und Privatmuseen. Helmut Qualtingers Lenker, das Fahrrad von Elvis Presley aus dem Jahr 1948, Thomas Bernhards Steyr Waffenrad und ein Rad von Rennfahrer-Legende Hugo Koblet zählen zu den Highlights. Das erste und vermutlich einzige erhaltene Rad-Navi der Welt aus dem Jahr 1896, Hundepistolen, Peitschen, Coca-Wein und weitere kuriose Accessoires geben Einblick in die Erlebnisse der Radpioniere des 19. Jahrhunderts. Unter den ausgestellten Fahrrädern begeistern Traumräder der Frühzeit bis in die Gegenwart – von Veloziped bis BMX.

 

KLIMAPOINT

Für Sponsoren, Partner und Freunde von BICYCLES! wurde der KlimaPoint als eine Auszeichnung entwickelt. Das Logo soll über Sticker, Button oder digital die BICYCLES!-Botschaft und ihren Geist weitertragen. Es symbolisiert das Bewusstsein des Einzelnen, auf das globale Geschehen Einfluss nehmen zu können und bildet eine Gemeinschaft über kulturelle und soziale Trennlinien hinweg.

Die Nordbahnhalle ist Experimentierort für nachhaltige Nutzungen im entstehenden Nordbahnviertel. BICYCLES! A LOVE STORY wird dort in Kooperation mit der Ausstellung „Wien wird WOW“ / Stadt Wien / Stadtentwicklung MA18 umgesetzt.

Bereits 2017 wurden im Rahmen eines Pilotprojekts auf Schloss Hollenburg bei Krems die vielen Facetten der weltweiten Radsport- und Radfreizeitkultur und ihre 200 Jahre alte Geschichte präsentiert und von Medien positiv aufgenommen. Das Besucherecho war hervorragend. BICYCLES! wurde weiterentwickelt und wird nun speziell für die Räumlichkeiten der Nordbahnhalle adaptiert.

Die Tatsache, dass BICYCLES! A LOVE STORY parallel zum Klimaschutz-Gipfeltreffen R20 Regions for Climate Action stattfindet, ist als Zufall mit Aufwindwirkung zu bezeichnen. Arnold Schwarzenegger, Initiator dieses Gipfeltreffens, ist rund um die Welt häufig mit dem Fahrrad anzutreffen. Der Klimagipfel findet am Dienstag, den 15. Mai 2018, unter der Schirmherrschaft des österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen in Wien statt.

 

RAHMENPROGRAMM

Um die Inhalte des Projekts erlebbarer zu machen, organisiert Weltbüro ein ansprechendes und außergewöhnliches Rahmenprogramm. Neben der Eröffnungsfeier, einer Berlinale 2018-Filmvorführung mit anschließendem Experten-Talk, Vorträgen und einem Abend mit Fahrradlegenden sind auch eine Fahrradsegnung sowie eine Wahl zur Miss & Mister BICYCLE! Teil des Programms.

 

„Wir vergessen nie auf das Vergnügen: historische Selfie-Kulissen, pedalbetriebene Musikbeschallung, Velo-Foodtrucks – unsere Ausstellung stößt an und regt an, verbreitet Freude, macht einfach Spaß!“

 

In diesem Sinne lädt Weltbüro zum Besuch von BICYCLES! A LOVE STORY ein:

 

„Erlebe ein Panoptikum der positiven Aspekte des Radfahrens und viele Momente des Glücks!“

 

 

 

BICYCLES! A LOVE STORY

Eröffnung: Freitag, 27. April 2018 | 18:00 Uhr
Samstag, 28. April 2018 bis Sonntag, 3. Juni 2018
Montag bis Sonntag | 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Nordbahnhalle, Leystraße 157
1020 Wien

Geöffnet an den Feiertagen: 1. Mai (Staatsfeiertag), 10. Mai (Christi Himmelfahrt), 21. Mai (Pfingstmontag), 31. Mai (Fronleichnam)

Tickets: 5 € regulärer Eintritt
4 € ermäßigter Eintritt gegen Vorlage eines Ausweises: SchülerInnen, StudentInnen, SeniorInnen
Freier Eintritt: Kinder bis 10 Jahre
Vorverkauf ab 4. April Ö-Ticket sowie ab 28. April Kassa Nordbahnhalle

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.