Büchereien Wien widmen Pieter Bruegel eigene Programmreihe

 

Anlässlich der Bruegel-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum bieten die Büchereien Wien ein internationales Programm

Spiel und Tanz, Malen und Musik: Anlässlich der Bruegel-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum widmen die Büchereien Wien dem flämischen Maler eine eigene Programmreihe. Im Oktober und November 2018 wandeln Kinder und Jugendliche in mehr als 30 Veranstaltungen auf den Spuren Pieter Bruegels des Älteren.

Die Büchereien Wien sind „inspired by Bruegel …“

Vom 2. Oktober 2018 bis zum 13. Jänner 2019 zeigt das Kunsthistorische Museum Wien mit „Pieter Bruegel der Ältere“ die weltweit erste große monografische Ausstellung des wohl bedeutendsten Malers des 16. Jahrhunderts. Vor diesem Hintergrund laden die Hauptbücherei am Gürtel, 19 Zweigstellen und drei weitere Veranstaltungsorte zu einer alle Sinne ansprechenden Programmreihe für Kinder und Jugendliche von 4 bis 19 Jahren. Diese wagt nicht nur eine inspirierende Grenzüberschreitung zwischen Kunst, Musik, Tanz und Literatur, sondern interpretiert auch das Leben des vor rund 450 Jahren verstorbenen Künstlers noch einmal neu.

Internationales Programm

Das Veranstaltungsangebot ist dabei so international wie vielseitig. Knapp 20 KünstlerInnen und KulturvermittlerInnen aus Österreich, Belgien, Deutschland, Schweiz und den Niederlanden nähern sich Bruegels Werk – insbesondere seinem Gemälde „Die Kinderspiele“ (um 1560) – spielerisch an. Ob Schreib- oder Illustrationswerkstätten, ob Film-, Spiel- oder Tanzworkshops, ob interaktives Theater, Erzählperformance, Ausstellung, Museumsbesuch oder Live-Musik: Das Spektrum der Programmpunkte ist bunt und inspiriert zur lustvollen Beschäftigung mit der Kunst.

Erwartet werden unter anderen die belgischen KünstlerInnen Sassafras de Bruyn, Ingrid Godon und Tom Schamp, außerdem stehen spannende Begegnungen mit dem Lyriker Arne Rautenberg (D), dem Bilderbuchautor Arnoud Wierstra (NL) und der Erzählerin Katharina Ritter (D) auf dem Programm. Zu den Höhepunkten zählt die Cross-Over-Veranstaltung „Bruegel und die Tiere“ – ein zeitgenössisches Gesamtkunstwerk aus Literatur, Musik und Malerei:
mit Improvisationen am Klavier und Live-Electronics des Wiener Musikers Stefan Foidl, einer Lesung poetischer Texte des vielfach preisgekrönten Autors Bart Moeyaert (B) und eindrucksvollen Live-Illustrationen von Gerda Dendooven (B).

„inspired by Bruegel …“ wird von der Botschaft von Belgien – Delegation von Flandern, der Botschaft des Königreichs der Niederlande und Flanders Literature, KulturKontakt Austria und Basis.Kultur.Wien gefördert, von den Büchereien Wien mit Ideen und Anregungen von Bart Moeyaert programmiert und organisiert und in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien sowie dem Dschungel Wien, dem MuTh und den Wiener Musikschulen durchgeführt.

 

 

Details und Infos hierzu unter https://www.ots.at/