Erntedankfest am 8. und 9. September im Wiener Augarten bietet heimischen Genuss

 

Akkreditierung für Medienvertreter/-innen

 

Kommendes Wochenende steht der Wiener Augarten ganz im Zeichen der heimischen Land- und Forstwirtschaft. Beim Erntedankfest wird den Besucherinnen und Besuchern in allen Facetten präsentiert, was Österreichs Bäuerinnen und Bauern zu bieten haben. Unter dem Motto “Von daheim schmeckt’s am besten!” bringt die Österreichische Jungbauernschaft am 8. und 9. September die Lust aufs Land direkt in die Bundeshauptstadt. An zwei Tagen werden damit Regionalität, Volkskultur und Lebensfreude gefeiert. Produzenten und Betriebe aus ganz Österreich verwandeln das Festgelände in eine eindrucksvolle Genuss- und Verwöhnzone, in der nach Herzenslust flaniert, verkostet und genossen werden kann.

Landleben im Herzen der Stadt

“Beim Erntedankfest zeigen unsere Bäuerinnen und Bauern, dass ihre tägliche Arbeit für jeden von uns unverzichtbar ist. Sie produzieren frische, regionale und gesunde Lebensmittel und tragen maßgeblich zu einem lebenswerten ländlichen Raum bei. Die Landwirtinnen und Landwirte sichern unsere tägliche Versorgung, dafür wollen wir uns bei diesem Fest bedanken. Gleichzeitig bringen wir mit dieser Veranstaltung das Landleben in das Herz der Stadt – und damit direkt zu unseren Konsumentinnen und Konsumenten”, ist die Vorfreude bei Stefan Kast, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft und Gastgeber, bereits groß.

Vielfältiges Rahmenprogramm und regionale Schmankerl

Das Fest startet am Samstag um 12.00 Uhr mit einem Platzkonzert, die offizielle Eröffnung erfolgt um 15.00 Uhr mit dem traditionellen Zwettler Bieranstich. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein buntes Programm mit Volkstanzgruppen, Forstarbeiterwettbewerben, einer Trachtenmodenschau mit den Jungbauernkalender-Models und vieles mehr. Am Abend findet in der Bettel-Alm in der Johannesgasse das Erntedank-Clubbing statt.

Die Konsumentinnen und Konsumenten sind herzlich eingeladen, sich über die österreichische Landwirtschaft und die heimischen Erzeugnisse zu informieren. Bei den zahlreichen Kulinarikständen kann man sich direkt von der hohen Qualität der regionalen Schmankerl überzeugen. So kann man bei der “Kulinarischen Vielfalt der Regionen”, bei “So schmeckt NÖ”, bei Berglandmilch oder den Ständen der AMA-Marketing gustieren. Die Nationalparks Austria, die Österreichischen Bundesforste gemeinsam mit dem Verein wald.zeit Österreich und der Verein Grünes Kreuz sorgen unter anderem für ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein.

Höhepunkt: Erntesegen und Umzug der Erntewägen

Am Sonntag öffnet das Fest für die ganze Familie um 10.00 Uhr seine Pforten. Um 14.00 Uhr findet die Segnung der Erntefrüchte statt, nach den Festansprachen bildet der Umzug der festlich geschmückten Erntewägen mit musikalischer Begleitung den Höhepunkt. Bereits um 13.30 Uhr lädt die Jungbauernschaft zum Weinempfang mit Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Eine Akkreditierung für Medienvertreter/-innen ist bis Freitag, den 7. September, unter kugler@jungbauern.at erforderlich. Mehr Informationen zum Erntedankfest stehen unter www.erntedank.jungbauern.at bereit. Weitere druckfähige Fotos auf Anfrage. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Generalsekretär Andreas Kugler, BSc
Österreichische Jungbauernschaft
Brucknerstraße 6/3, A – 1040 Wien
Tel.-Nr.: +43/1/505 8173-23
Mobil: 0664/39 98 051
E-Mail: kugler@jungbauern.at

 

 

 

Details und Infos hierzu unter https://www.ots.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.