Halloween im ORF

 

Elfmal „Simpsons“-Gruselspaß in ORF eins; Mysteriöses mit u. a. „Dracula – Die wahre Geschichte der Vampire“ in ORF III

Es ist wieder Halloween – im ORF und in Springfield! Bereits ab Mittwoch, dem 24. Oktober 2018, stehen zehn Folgen von „Die Simpsons“ mit Gruselfaktor jeweils im Doppelpack um ca. 18.00 und 18.25 Uhr zum Wiedersehen auf dem Programm von ORF eins. Zum Abschluss ist am 2. November um 18.25 Uhr mit „Der Exorzismus der Maggie Simpson“ eine neue Episode zu sehen. Am Freitag, dem 26. Oktober, ist um 18.10 Uhr „Gänsehaut“ garantiert, wenn in der gleichnamigen deutschsprachigen Free-TV-Premiere fantastisch turbulenter Gruselspaß auf die ganze Familie wartet: Denn die Monster der Geschichten des Bestseller-Autors R.L. Stine, gespielt von Jack Black, sind realer als ihm lieb ist. Als Teenager eines seiner Bücher öffnen, nimmt das Unheil seinen Lauf und alle Monster aus Stines Geschichten finden den Weg in die Realität und wollen nur eines: die Stadt zerstören!

Mysteriös und gruselig wird es auch in ORF III: So stehen im Rahmen von „Fokus Geschichte“ am Dienstag, dem 30. Oktober, ab 16.50 Uhr zunächst zwei Ausgaben der Reihe „Rätselhafte Tote“ auf dem Programm:
Die Doku „Die mysteriöse Moorleiche“ führt in das Irland der Eisenzeit, wo der für seinen Irokesenschnitt berühmt gewordene „Clonycavan Man“ vor rund 2.500 Jahren einen gewaltvollen Tod starb. Danach steht „Der ermordete Pharao“ (17.40 Uhr) im Mittelpunkt: Der Film rekonstruiert das Leben des altägyptischen Königs Seqenenre, der vor etwa 3.600 Jahren schwerwiegenden Verletzungen seines Kopfes erlag. Abschließend zeigt ORF III „Dracula – Die wahre Geschichte der Vampire“ (18.30 Uhr) – eine Dokumentation, die aufdeckt, wie der Vampirmythos entstand und seither die Welt eroberte.

Das ORF-eins-Halloween-Programm im Detail:

„Die Simpsons: Schickt die Klone rein“ (Mittwoch, 24. Oktober, 18.05 Uhr, ORF eins)
Homer besitzt eine Hängematte, die, wenn man sich zu schnell darin dreht, einen Klon des darin Sitzenden produziert. Bald hat Homer eine ganze Armee seiner Klone, die über das Land herfallen. Lisa setzt ein Waffenverbot in Springfield durch. Als Billy the Kid und seine Gefolgsleute von den Toten auferstehen, haben sie leichtes Spiel mit der wehrlosen Polizei. Die Simpsons machen einen Ausflug zur Insel des Dr. Hibbert, der die Besucherinnen und Besucher in Tiere verwandelt.

„Die Simpsons: Nach Hause telefonieren“ (Mittwoch, 24. Oktober, 18.30 Uhr, ORF eins)
Bart findet in seinem Schuppen den Außerirdischen Kodos, der ihm vom Weltfrieden vorschwärmt, und versteckt ihn heimlich in seinem Zimmer. Schon bald kommt die gesamte Familie Simpson in Kontakt mit dem charmanten Wesen, das ein Meister der Manipulation ist. Kodos’ Ziel ist es, seine Freunde auf die Erde zu holen und statt der Welt Frieden zu bringen, die Herrschaft zu übernehmen.

„Die Simpsons: Der Tod kommt dreimal“ (Donnerstag, 25. Oktober, 18.05 Uhr, ORF eins)
Bart ersteht für Lisa als Weihnachtsgeschenk ein Malibu-Stacy-Cabrio – ohne zu ahnen, dass es sich dabei um einen getarnten Transformer handelt. Während Homer einen zweifelhaften Ruf erwirbt, wartet Milhouse als einziger auf das Erscheinen des „Großen Kürbis“, an dessen Existenz er immer noch glaubt.

„Die Simpsons: Blut und Spiele“ (Donnerstag, 25. Oktober, 18.30 Uhr, ORF eins)
Bart und Milhouse werden in ein Brettspiel hineingezogen, das zum Leben erwacht ist. Nur wenn sie das Spiel gewinnen, dürfen sie wieder nach Hause zurückkehren. Marge und Homer retten während einer romantischen Bootstour einem Schiffbrüchigen das Leben – nicht ahnend, dass es sich dabei um einen Mörder handelt. Lisa verliebt sich Hals über Kopf in einen gutaussehenden Vampirjüngling.

„Die Simpsons: Mörder, Zombies und Musik“ (Samstag, 27. Oktober, 16.55 Uhr, ORF eins)
Krusty Burger‘s neueste Kreation verwandelt Springfields Bürger in unleidliche Zombies. Moe nutzt eine Verletzung Homers dazu, mit dessen Blut sein Bier aufzubessern, während Bart und Lisa in einem mörderischen Vertrag gefangen sind, der sie nach dem Leben ihrer Lehrer trachten lässt.

„Die Simpsons: Die unheimlich verteufelte Zeitreise durch das schwarze Loch“ (Samstag, 27. Oktober, 17.20 Uhr, ORF eins)
Bei einer von Professor Frinks Erfindungen, dem Subatomaren Teilchenbeschleuniger, tritt ein unerwarteter Nebeneffekt auf. Ein Schwarzes Loch wird freigesetzt, das Lisa fasziniert zu sich nach Hause nimmt. Damit nimmt das Unheil aber erst seinen Lauf, da das Schwarze Loch bald die ganze Stadt und alles, was in seinen Bann gerät, aufzusaugen droht.

„Die Simpsons: Freaks in der Manege“ (Montag, 29. Oktober, 18.05 Uhr, ORF eins)
Zu Halloween fährt Homer als „Der Fette mit dem Hut“ mit den Kindern durch Springfield. Anstatt Süßigkeiten zu sammeln, hinterlässt er in der Nachbarschaft jedoch eine Spur der Verwüstung. Durch ein Missgeschick enthauptet sich Bart beim Drachenfliegen selbst. Sein Leben kann gerettet werden, fortan muss Bart seinen Körper aber mit Lisa teilen. Ein Wanderzirkus in den 1930er Jahren: Muskelmann Homer zieht durch ein Mordkomplott den Zorn der Mitglieder einer Kuriositätenshow auf sich.

„Die Simpsons: Hölle, Tod und Geister“ (Dienstag, 30. Oktober, 18.00 Uhr, ORF eins)
„Schule ist die Hölle“: Beim Nachsitzen entdeckt Bart mysteriöse Schriftzeichen, die ihn und Lisa wie durch Zauberhand geradewegs in die Hölle befördern. Sie landen in einer schulischen Einrichtung, in der sie sich zu beider Überraschung auf Anhieb wohl fühlen. „Uhrwerk Gelb“: Für eine Nacht lang schließt sich Homer noch einmal der brutalen Straßengang seiner Jugend an, die plant, sich durch die Nachbarschaft zu prügeln. „Die Anderen“: Schattenbilder ihrer Vergangenheit terrorisieren die Simpsons in ihrem Haus.

„Die Simpsons: Killer und Zilla“ (Dienstag, 30. Oktober, 18.25 Uhr, ORF eins)
Seit einer gefühlten Ewigkeit träumt Tingeltangel Bob davon, Bart den Garaus zu machen. Als ihm dies endlich gelingt, mischt sich in die Freude bei Bob bald das ungute Gefühl, dass sein Leben nun keinen Sinn mehr hat. Indes opfert Grampa tagtäglich ein Donut an ein Seeungetüm, um es zu besänftigen. Als der alte Mann stirbt, fängt das Monster prompt an, die Stadt zu terrorisieren. Milhouse, Lisa und Bart geraten bei einer Wanderung in ein Erdloch und kommen dabei mit einem giftigen Stoff in Berührung.

„Die Simpsons: Trocken, tot und tödlich“ (Freitag, 2. November, 18.00 Uhr, ORF eins)
Die Hunger Games kommen nach Springfield! In Mr. Burns Privatgebiet müssen die Kinder einen Tag lang gegeneinander kämpfen. Und Lisas imaginäre Freundin Rachel ist eifersüchtig auf Lisas reale Freunde. Deshalb startet Rachel einen brutalen Rachefeldzug.

Neue Folge: „Die Simpsons: Der Exorzismus der Maggie Simpson“ (Freitag, 2. November, 18.25 Uhr, ORF eins)
Maggie bekommt von Homer eine vorchristliche Götterstatue namens „Pazuzu“ geschenkt. Es dauert nicht lange, da nistet sich der Geist, der in der Statue steckt, in Maggies Körper ein. Jetzt kann nur mehr ein Exorzismus Maggie retten. Außerdem entdeckt Lisa eine geheime Tür. Sie begleitet den sprechenden Kater Snowball in ein anderes Universum. Homer ist nun ganz alleine. Als er großen Hunger bekommt und es keine Vorräte mehr gibt, wird er zum Kannibalen.

„Gänsehaut“ am 26. Oktober um 18.10 Uhr in ORF eins

Teenager Zach (Dylan Minnette) ist mit seiner Mutter Gale (Amy Ryan) von New York in das Provinznest Madison gezogen. Hannah (Odeya Rush), die bezaubernde Nachbarstochter, ist wohl das Einzige, das ihn an diesem Ort interessiert. Als er mit seinem neuen Freund Champ (Ryan Lee) in Hannahs Haus einbricht, um ihr zu Hilfe zu eilen, erwartet sie eine unheimliche Überraschung: Hannahs Vater, der Bestseller-Autor R.L. Stine (Jack Black), hat die gefährlichsten Monster in seine Gruselgeschichten gebannt, um die Welt vor ihnen zu schützen. Diese sind jedoch realer als gedacht und beginnen, mit Zach, Champ und Hannah einen heillos turbulenten Spuk zu treiben.

 

 

Details und Infos hierzu unter https://www.ots.at/

 

HotelMama Magazin:

Facebook: https://www.facebook.com/hotelmamamagazin/

Twitter: https://twitter.com/

Instagram: https://www.instagram.com/hotelmamamagazin/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.