Zimmerpflanzen: fit durch den Winter

Zimmerpflanzen im Winter nur bei Zuwachs düngenGeringerer Lichteinfall senkt den Stoffaufbau

Im Winter brauchen Zimmerpflanzen in der Regel weniger Dünger. Denn der geringere Lichteinfall durch das Fenster an den dunklen Tagen senkt den Stoffaufbau mittels Licht, Wasser und Kohlendioxid – und damit sind weniger Nährstoffe nötig.

Blühende Alpenveilchen zum Beispiel brauchen nur alle zwei Wochen einen kaliumbetonten Dünger, der ihre weitere Entwicklung unterstützt. Gartenexperten geben als grundsätzlichen Tipp:

Grünpflanzen werden nur dann gedüngt, wenn sie erkennbar wachsen. Unnötige Düngung kann den Pflanzen schaden. Der Salzgehalt des Substrates steigt dadurch an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.