Lifestyle

Reumannplatz Neu – Umgestaltung mit BürgerInnen-Beteiligung

 

 

 

Der Reumannplatz soll nach der Verlängerung der U1 nach Oberlaa neu gestaltet werden. Bürgerinnen und Bürger können sich im Herbst 2017 an den Planungen beteiligen.

 

 

Mit der Verlängerung der U1 wurde die Straßenbahn Linie 67 ab dem Reumannplatz eingestellt. Dies bietet nun die Chance, Platzbereiche neu zu gestalten und anders zu nutzen.

 

Projektstart 2018

Der Platz wird weiterhin zur Vielfalt der Menschen passen, die ihn derzeit nutzen. Er ermöglicht ein ruhiges Miteinander und Nebeneinander von Favoritnerinnen und Favoritnern sowie anderen Besucherinnen und Besuchern.

Die Umgestaltung wird der Funktion des Platzes als Bezirkszentrum mit einem entsprechenden räumlichen Angebot gerecht werden und die Identifikation von Bewohnerinnen und Bewohnern mit dem Reumannplatz gestalterisch stärken.

Die Ergebnisse eines im Herbst 2017 laufenden Beteiligungsprozesses werden in einem Gestaltungskonzept festgehalten. Anschließend können die Entwurfs- und Detailplanung beginnen. Der gesamte Umgestaltungsprozess wird bereits 2018 starten.

 

Beteiligungsaktionen vor Ort im Herbst 2017

Bei unterschiedlichen Aktionen können Menschen den Platz neu entdecken und ihre Wünsche und Ideen für die Umgestaltung des Platzes äußern. Im Zentrum steht die ehemalige Gleistrasse der Straßenbahn mitten am Platz.

 

Veranstaltungsdetails

 

  • Bewegung & Spaß
    • Termin: 8. September 2017, von 16 bis 19 Uhr
    • Bewegung mit Barbara Kolb für Groß und Klein. Entdecken Sie den Reumannplatz neu.

 

  • Bauworkshop
    • Termin: 13. September 2017, von 16 bis 19 Uhr
    • Sitzgelegenheiten zum Selbermachen: Bauen Sie Sitzmöbel aus EURO-Paletten und erkunden Sie die Aufenthaltsmöglichkeiten am Reumannplatz.

 

  • Tanzworkshop für alle
    • Termin: 14. September 2017, von 17.30 bis 18.30 Uhr
    • Angeboten von Tanz die Toleranz

 

  • BoS on tour
    • Termin: 15. September 2017, von 15 bis 18 Uhr
    • Mini-Soccer-Turnier von Back on Stage 10 für Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren. Außerdem für alle Interessierten: Fotoshooting im Partyzelt

 

  • ReuMÄDCHENplatz auf Schiene
    • Termin: 18. September 2017, von 14 bis 17 Uhr
    • Schienengedichte und Schienenparcours, Infotisch der Agenda Favoriten mit Verlosung toller Preise

 

  • Traumwelt Reumannplatz
    • Termin: 20. September 2017, von 15 bis 19 Uhr
    • Aktionstheater mit Moving Acts: Begegnungen am Reumannplatz mit Menschen, Tieren, Pflanzen und Orten

 

  • Hol Dir Deinen Button! Infostand zur Arbeitssuche
    • Termin: 22. September 2017, von 15 bis 17 Uhr
    • Buttons und Infostand von space_lab für Jugendliche und junge Erwachsene zu Ausbildung und Arbeitssuche

 

  • Planungscafé
    • Termine: 23. September 2017, von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr
    • Wie soll der Reumannplatz NEU aussehen? Aktionen zum Mitmachen und Diskutieren. Geben Sie Ihre Wünsche der Planung mit auf den Weg.
  • Eine Anmeldung für die Beteiligungsaktionen ist nicht erforderlich.
  • Treffpunkt für alle Veranstaltungen: 10., Reumannplatz, alte 67er-Station

 

Meinungen und Wünsche von AnrainerInnen – Sozialraumanalyse 2016

Bereits 2016 wurden Meinungen und Wünsche der Anrainerinnen und Anrainer im Rahmen einer Funktions- und Sozialraumanalyse abgebildet. Dabei wurden die unterschiedlichen Ansprüche der potenziellen Nutzerinnen und Nutzer (zum Beispiel Stammpublikum, Passantinnen und Passanten) des Platzes eingeholt.

Die Ergebnisse zeigen, dass der Platz bereits jetzt gut funktioniert. Seine Vielfältigkeit und Belebtheit wurden als wichtige Qualität hervorgehoben. Konkrete Anregungen für die Neugestaltung konnten ebenfalls herausgearbeitet werden. Sie fließen wie die Ergebnisse der Beteiligungsaktionen in die Neugestaltung mit ein.

 

Wünsche an die Neugestaltung

Es soll genügend öffentliche Räume ohne Konsumzwang geben, die Gestaltung soll die verschiedenen Bedürfnisse gerade von Frauen und Männern, Mädchen und Buben berücksichtigen.

Eine bessere Anbindung an das Radwegenetz ist ebenfalls ein wichtiger Wunsch an die zukünftige Gestaltung. Zwischen den verschiedenen Einzelteilen des Reumannplatzes sollen breitere Übergangssituationen geschaffen werden.

Außerdem sollen wichtige Blickbeziehungen berücksichtigt werden. So soll die Lesbarkeit des Platzes als eine zusammenhängende Fläche wie auch eine bessere Orientierung gefördert werden.

 

Publikation

Im Werkstattbericht Nummer 164 ist die Funktions- und Sozialraumanalyse dokumentiert.

 

 

 

Details und Infos hierzu unter https://www.wien.gv.at/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The Latest

To Top